Cookie Consent by Free Privacy Policy website
Irreversible Elektroporation

NanoKnife

Eine neue Methode zur Behandlung von Prostatakrebs:
Irreversible Elektroporation, NanoKnife

Das Prostatakarzinom gehört zu den häufigsten Krebserkrankungen des Mannes. Neben den traditionellen Therapien, wie der radikalen Entfernung der Prostata und Bestrahlung, etabliert sich mit der fokalen Therapie eine neue Behandlungsstrategie. Wie bei anderen Krebsarten schon lange üblich, wird bei der fokalen Therapie nicht das komplette Organ entfernt oder bestrahlt. Stattdessen wird minimal-invasiv und schonend nur der Tumor behandelt. Die fokale Therapie bei Prostatakrebs ist nicht für jeden Patienten geeignet und setzt eine präzise Diagnostik voraus. Sind bestimmte Kriterien erfüllt, kann die irreversible Elektroporation (IRE), als schonende und nebenwirkungsarme Methode bei Patienten mit einem lokalisierten Prostatakarzinom durchgeführt werden.

IRE – was ist das?
Accordion Icon
IRE – für welchen Patienten?
Accordion Icon
Wie funktioniert IRE?
Accordion Icon
Immer der erste Schritt:

Eine präzise Diagnostik

„Die irreversible Elektroporation führen wir in Basel mit dem NanoKnife® durch. Wir bieten diese Therapie exklusiv betroffenen Patienten an, die bestimmte Kriterien erfüllen und sich für diese schonende und nebenwirkungsarme Methode interessieren.“

Privatdozent Dr. med. Malte Rieken
alta uro AG, Basel

Diagnostik
Dr. med. Malte Rieken
Auch bei Prostatakrebs etabliert:

Die fokale Therapie

„Die fokale Therapie bei Prostatakrebs ist für mich das Paradebeispiel einer minimal-invasiven Krebstherapie. Überzeugende Daten zur Tumorkontrolle im kurz- und mittelfristigen Verlauf, sowie die Erhaltung der Harn- und Geschlechtsfunktionen in den meisten Fällen sprechen für sich.“

Prof. Dr. med. Gernot Bonkat
alta uro AG, Basel

WAS SIND FOKALE THERAPIEN
Gernot Bonkat